Warum eine Feng Shui Beratung?


  • Sie sind offen für Anregungen, die Ihr Leben positiv beeinflussen!


  • Sie haben das Gefühl, dass die Zeit gekommen ist, eine positive Veränderung in Ihrem Leben zuzulassen!


  • Sie wollen den starren Konventionen und eingefahrenen Verhaltensmustern positiv entgegen wirken!


  • Sie wollen ihren Weg ändern !

  • Veränderungen sind im Leben unvermeidlich. Ich habe dazu viele wirklich gute, fast philosophisch anmutende Erklärungen im Buch "Das tibetische Buch vom Leben und vom Sterben" vom Sogyal Rinpoche gefunden. Im Buch wird vom "Greifen" gesprochen. Ich denke, in diesem Zusammenhang kann man ruhig vom "Klammern" reden.
    Hier ein kleiner Auzug aus diesem Buch, in dem das Thema "Veränderung" wunderbar erklärt wird:

    Das Leben mag angefühlt sein mit Schmerz, Leid und Schwierigkeiten, doch all dies sind Gelegenheiten, ein gefühlsmäßiges Akzeptieren des Todes zu entwickeln. Halten wir die Dinge für dauerhaft, schließen wir die Möglichkeit aus, von Veränderungen zu lernen. Wir werden dann verstockt und beginnen zu greifen und festzuhalten. Dies Greifen und Festhalten ist die Quelle all unserer Probleme.

    Da Vergänglichkeit für uns gleichbedeutend ist mit Schmerz, klammern wir uns verzweifelt an Dinge, obwohl sie sich ständig ändern. Wir haben Angst, loszulassen, wir haben Angst, wirklich zu leben, weil leben lernen loslassen lernen bedeutet. Es liegt eine tragische Komik in unserem krankhaften Festhalten: Es ist nicht nur vergeblich, sondern es beschert uns genau den Schmerz, den wir um jeden Preis vermeiden wollen.

    Die Absicht hinter dem Greifen ist nicht unbedingt schlecht. Es ist an sich nichts falsch an dem Wunsch, glücklich zu sein; weil aber das, wonach wir greifen, von Natur aus ungreifbar ist, schaffen wir uns immer nur Frustration und Leiden. Sich die Vergänglichkeit wirklich zum Herzen zu nehmen, bedeutet: langsam Freiheit gewinnen von der Idee des klammernden Greifens, von unserem falschen und zerstörerischen Glauben an Dauerhaftigkeit und von unserer verzweifelter Gier nach Sicherheit, auf die wir alles bauen.


    Machen wir einmal ein Experiment: Nehmen Sie eine Münze in die Hand und stellen Sie sich vor, sie sei etwas, an dem Sie sehr hängen. Halten Sie sie fest in der Faust und strecken Sie dann den Arm aus, die Handfläche nach unten. Wenn Sie jetzt die Faust öffnen, verlieren Sie, was Sie umklammern. Darum halten Sie fest.

    Es gibt aber eine andere Möglichkeit: Sie können loslassen und dennoch behalten. Drehen Sie einfach die Hand um. Wenn Sie die Faust jetzt öffnen, bleibt die Münze einfach auf Ihrer Handfläche liegen. Sie lassen los, doch die Münze bleibt Ihnen trotzdem - mit all dem sie umgebenden Raum. Es gibt also einen Weg, Vergänglichkeit zu akzeptieren und gleichzeitig das Leben zu genießen - nämlich ohne Greifen.


    Für eventuelle Fragen stehe ich Ihnen gerne telefonisch zur Verfügung.
    Sie können mich unverbindlich unter 02378 1622 anrufen oder eine Anfrage per Email senden (siehe Kontakt).

    Holz
    Feuer
    Erde
    Metall
    Wasser
    Der Luo Pan